Packet Radio mit L2CAT in der Linux Konsole

Es gibt eine einfache und schnelle Möglichkeit in einer Linux-Konsole eine AXUDP Packet Radio Verbindung herzustellen, ohne große Programminstallationen. Das benötigte Tool nennt sich L2CAT und ist ein Teil der dxlAPRS Tools, welche man hier für verschiedene Plattformen laden kann: http://dxlaprs.hamspirit.at/

Wenn man damit nur AXUDP PR machen möchte, reicht es die Datei l2cat aus dem Archiv zu extrahieren und irgendwo greifbar ins Dateisystem zu legen, z.B. ins Home Verzeichnis.

Man startet nun wie folgt (Bitte den dargestellten Zeilenumbruch bei der Eingabe ignorieren!):

./l2cat -i MYCALL -U 44.130.60.100:93:0 -v -l -j 2 -n a n 40 -n a f 80 -n a F 150 -C DB0FHN

-i = Genutztes AFu Rufzeichen
-U = Packet Radio AXUDP Einstieg, im Beispiel DB0FHN auf Destination Port 93. Listen Port bleibt auf 0, dieser wird dann automatisch vergeben. Es kann natürlich jeder andere Einstieg genutzt werden sofern IP-Adresse und Port bekannt sind.
-v = gibt eventuelle Meldungen der Anwendung aus
-l = Konvertiert das Linux Zeilenende LF zu CR von Linux zu Packet Radio (es gibt sonst Probleme mit den Zeilenumbrüchen)
-j 2 = Wandelt Zeilenumbruch von PR zu Linux passend zurück
-n a n 40 = Setzt Layer 2 Parameter „Retries“ auf 40
-n a f 80 = Setzt Layer 2 Parameter „T1 Timer“ auf 80
-n a F 150 = Setzt Layer 2 Parameter „FRACK“ auf 150
-C = Zielrufzeichen, mit dem man sich verbinden will (ansonsten wartet L2CAT drauf bis man selbst connected wird)

Info:  Die Layer 2 Parameter diesen nur dazu die Verbindung stabil zu halten

Letztes Update: 20.10.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.